Kostenloser Versand ab 50 €*

Gewinner des German Design Award Special 2022

Baby Led Weaning: “Ich bin absoluter BLW Fan”

Baby Led Weaning: “Ich bin absoluter BLW Fan”

Nach den ersten gemeinsamen Monaten mit deinem kleinen Wunder kommt der Punkt, an dem du merkst, dass dein Baby bereit für festere Nahrung neben Mutter- oder Pre-Milch ist. Der nächste Abschnitt "Beikosteinführung" wartet auf euch. Dein erster Gedanke liegt dabei vielleicht beim klassischen Babybrei. Doch wusstest du, dass es auch eine Alternative dazu gibt? Wir möchten dir Baby Led Weaning (BLW) etwas genauer vorstellen und haben über die wichtigsten Fragen zu diesem Thema mit Stillberaterin und Beikostexpertin Rüya Kaya gesprochen.

Rüya Elmas-Kaya von der Stillberatung Kaya. Sie ist Expertin für Stillen, Formularnahrung und Beikost

Rüya Kaya ist Fachkraft für Stillen, Formula und Beikost. Auf ihrem Instagram-Acount @stillberatung.kaya gibt sie mit viel Herz und Leidenschaft Einblick in die Themen, die ihr bei ihrer Arbeit täglich über den Weg laufen.

Was bedeutet Baby Led Weaning?

Baby Led Weaning (kurz BLW) bedeutet direkt übersetzt “vom Baby gesteuerte Entwöhnung“ und meint den Übergang zur Beikost. Die Besonderheit bei BLW ist, dass du dabei komplett auf Brei verzichtest und deinem Baby stattdessen von Anfang an feste Nahrung und Lebensmittel anbietest. Dabei achtest du darauf, dass dein Baby die breifreie Beikosteinführung selbst steuert. Dadurch gewöhnst du dein Baby von Anfang an an feste Nahrung.

Vorteile von BLW

Die gemeinsamen Mahlzeiten am Tisch schaffen nicht nur schöne Familienmomente, weil das Kind in das Essgeschehen integriert ist, sondern fördert auch die Beziehung des Kindes zum Essen. Dein kleines Wunder lernt durch Baby Led Weaning aber noch viel mehr: Es lernt, den eigenen Appetit zu deuten sowie zu regulieren und entdeckt eigene Geschmacksvorlieben. Darüber hinaus fördert es die motorischen Fähigkeiten wie Kauen, Schlucken, Lecken, Saugen oder die Hand-Mund-Koordination.

„Wieso ich BLW empfehle? Es setzt ein super Fundament für eine gesunde Ernährung – auch langfristig und für die Zukunft. Das Kind kann selber greifen, es kann selber das Essen zum Mund führen – ja, es ist eine Sauerei, das kann ich nicht schönreden, aber es hat nur Vorteile für dein Kind.“

Baby Led Weaning oder Brei?

Egal, ob du dich beim Beikoststart für Baby Led Weaning oder Brei entscheidest: Das wichtigste ist, dass du dich so entscheidest, wie es zu eurer Familie am besten passt. Über die Frage, ob BLW oder Brei, haben wir ebenfalls mit Rüya gesprochen und für sie gibt es eine klare Präferenz:

„Ich persönlich bin absoluter BLW-Fan, aber Achtung: Ich möchte damit niemanden unter Druck setzen. Jeder sollte bitte den Weg gehen, der in die individuelle Familie und den Alltag passt. Was ich jedoch auf alle Fälle raten kann, ist, sich BLW anzusehen und sich darüber zu informieren.

Was mir persönlich am Brei nicht gefällt: Man muss viel genauer darauf achten, welche Mengen man füttert und darauf, ob das Kind satt ist. Man denkt es ist einfacher, ist es aber in Wirklichkeit nicht. Immer, wenn man in eine aktive Fütterungspose kommt – dasselbe gilt auch fürs Fläschchen geben -, muss man sich als Elternteil Gedanken machen. Bei BLW gibt’s das nicht. Man bereitet einen Teller mit unterschiedlichen Lebensmitteln vor und das Kind kann sich nehmen, soviel es braucht – ähnlich wie beim Stillen.“

Wie fange ich mit Baby Led Weaning an?

Wenn es an der Zeit ist, sich mit dem Thema Beikost-Start zu beschäftigen, kann es sein, dass anfangs vielleicht Unsicherheiten oder Sorgen auftauchen. Darüber haben wir unter anderem mit der Stillberaterin und Beikostexpertin Rüya Kaya gesprochen und sie kann dich beruhigen:

„Ich kann sehr gut nachvollziehen, dass Baby Led Weaning viele verängstigt oder verunsichert. Vor allem, da ich selbst Mama bin. Aber ich kann dich beruhigen: Beikost ist wirklich super easy. Stillen und Flasche geben ist viel komplizierter.“

Wie du siehst, bist du mit der ein oder anderen Sorge nicht allein. Aber, wie fängt man nun an? Zuerst musst du erkennen, wann dein Baby bereit für den Beikost-Start ist. Es gibt einige Anzeichen, die sogenannten Reifezeichen, an denen du das erkennst:

  1. Dein Baby beobachtet dich beim Essen und bewegt seinen Mund mit.
  2. Es zeigt deutliches Interesse an den Lebensmitteln auf dem Tisch. Es verlangt nach dem, was andere essen.
  3. Dein Baby kann selbst schon Sachen zum Mund führen. 
  4. Es kann den Kopf ohne Hilfe halten und mit minimaler Hilfe sitzen (es sollte nicht zur Seite kippen, darf aber am Rücken gestützt werden).
  5. Wenn du deinem Baby den Löffel gibst, schiebt es den Brei nicht mehr mit der Zunge aus dem Mund.
  6. Dein Baby öffnet den Mund, wenn der Löffel kommt.

So klappt es mit Baby Led Weaning

Welche Lebensmittel eignen sich für BLW?

  • Tendenziell alle, es sollten jedoch vollwertige Lebensmittel sein und du solltest auf eine abwechslungsreiche und gesunde Ernährung achten.
  • Allgemein sollte es aber etwas sein, dass das Baby gut greifen kann.
  • Obst und Gemüse sind ideal, sollten aber vorher weich gekocht oder gegart werden, wenn sie sehr hart sind. Achtung: Manche Sorten wie zum Beispiel Weintrauben oder Cherry-Tomaten immer halbiert oder geviertelt anbieten, da sonst die Erstickungsgefahr zu groß ist.
  • Fleisch ist am besten in größeren Stücken, damit dein Baby saugen und testen kann.

Welche Lebensmittel eigenen sich nicht für BLW?

  • „Fast Food“ und Lebensmittel mit Zuckerzusatz und Salz
  • Rohes Fleisch, Fisch und Ei
  • Scharfe Lebensmittel
  • Ganze Nüsse, Kirschen, Trauben und Tomaten
  • Bei Babys unter 12 Monate: Weder Honig noch Ahornsirup geben (Gefahr von Säuglingsbotulismus)

BLW-Tipps

  • Lebensmittel müssen nicht zwingend mundgerecht geschnitten werden. -> Sie sollten groß genug sein, damit dein Baby sie leicht greifen kann.
  • Orientiere dich für die Größe und Form der Lebensmittel an der Größe der Faust deines Babys.
  • Wenn möglich sollten Lebensmittel die Form von Pommes oder einen "Griff" haben.
  • Das Essen sollte nicht zu heiß sein.
  • Rutschige Lebensmittel wie Avocado oder Bananen können auch in Semmelbröseln oder Kokosflocken gerollt werden, damit sie einfacher zum Greifen sind.
  • Auch, wenn das Baby das Nahrungsmittel anfangs nicht mag, sollte es öfters angeboten werden.
  • Eine frühe Einführung allergener Lebensmittel (insbesondere Erdnüssen und Eiern) können laut Studien zu einem verringerten Allergierisiko führen.
  • Bei Einführung von allergenen Lebensmittel kannst du mit einer kleinen Menge beginnen und das Baby den restlichen Tag gut beobachten.

Perfekt vorbereitet: Erst-Hilfe-Kurs

Wenn dir das Thema Beikosteinführung mit fester Nahrung doch noch etwas Bauchschmerzen bereitet, könnte dir spätestens jetzt ein Erste-Hilfe-Kurs für Babys weiterhelfen.

„Man kann sich mit einem Erste-Hilfe-Kurs schon sehr viele Ängste nehmen – das Verschlucken und Würgen ist bei Baby Led Weaning immer ein Thema. Doch das ist eigentlich so nicht kompliziert und schlimm, wie man denkt. Das, was viele als Verschlucken einordnen, ist eigentlich nur ein Würgen, also ein Schutzreflex, der absolut normal ist und auch so sein sollte. Wenn man das erstmal alles weiß, ist das eigentlich gar nicht mehr so schwierig und kompliziert.“

Im Bereich der Ersten Hilfe für Babys und Kleinkinder gibt es viele Informationen, die Eltern vielleicht nicht sofort parat haben. Selbst die beste Intuition kann im Ernstfall manchmal nicht ausreichen. Deshalb ist es immer eine gute Idee, sich im Vorfeld mit den wichtigsten Maßnahmen vertraut zu machen, bevor es zu einem Notfall kommt. Denn das eigentliche Ersticken zeigt sich oft etwas anders. Dabei wird dein Kind panisch, bekommt Atemnot und es kann zu einer Blaufärbung des Gesichts kommen. Hier musst du sofort reagieren können. Und genau das lernst du in einem Erste-Hilfe-Kurs für Babys und Kleinkinder.

Baby Led Weaning ist eine entwicklungsfördernde Methode bei der Beikosteinführung. Dabei prägst du die gesunde Beziehung deines Kindes zu Ernährung und integrierst dein Kind schon früh in die gemeinsamen Mahlzeiten. Und denk daran: Bei Unsicherheiten darfst du dich jederzeit an deine Hebamme, deinen Kinderarzt oder an eine andere Expertenstelle wenden.

"Nach der Mahlzeit kommt das Schläfchen." Wenn du auf das Bild klickst, kommst du auf unseren Shop, um die Wunderwiege näher kennenzulernen.
Weitere Beiträge
5. Wachstumsschub - So entwickelt sich dein Baby
5. Wachstumsschub - So entwickelt sich dein Baby
Silvester mit Kindern: 4 Tipps
Silvester mit Kindern: 4 Tipps
Baby an Federwiege gewöhnen: Top Tipps - Wunderwiege
Baby an Federwiege gewöhnen: Top Tipps - Wunderwiege
4. Wachstumsschub - So entwickelt sich dein Kleines
4. Wachstumsschub - So entwickelt sich dein Kleines
Ausmalbild zu Weihnachten: Für Klein und Groß
Ausmalbild zu Weihnachten: Für Klein und Groß
Baby Erkältung: Hilfe für kleine Schnupfnasen
Baby Erkältung: Hilfe für kleine Schnupfnasen
Der dritte Wachstumsschub – So entwickelt sich dein Kleines
Der dritte Wachstumsschub – So entwickelt sich dein Kleines
Tipps fürs Stillen: So klappt es ganz ohne Stress
Tipps fürs Stillen: So klappt es ganz ohne Stress
Baby Wachstumsschub: Was Eltern wissen sollten und wie sie damit umgehen können
Baby Wachstumsschub: Was Eltern wissen sollten und wie sie damit umgehen können
Deine Wohnung kindersicher machen: So gehts!
Deine Wohnung kindersicher machen: So gehts!
Frühlingshafte Ausflugstipps für Familien
Frühlingshafte Ausflugstipps für Familien
2. Wachstumsschub deines Babys: So entwickelt sich dein Baby
2. Wachstumsschub deines Babys: So entwickelt sich dein Baby
So schaffen es Eltern, ihre guten Vorsätze einzuhalten
So schaffen es Eltern, ihre guten Vorsätze einzuhalten
Weihnachtsbasteln mit Kindern
Weihnachtsbasteln mit Kindern
Erstausstattung für das Herbstbaby
Erstausstattung für das Herbstbaby
Baby Entspannung: 7 hilfreiche Tipps
Baby Entspannung: 7 hilfreiche Tipps
Co-Sleeping: Vorteile & praktische Tipps
Co-Sleeping: Vorteile & praktische Tipps
Sommerbaby: 5 Tipps für ein entspanntes Baby
Sommerbaby: 5 Tipps für ein entspanntes Baby
Verreisen mit Baby: Diese Dinge solltest du beachten
Verreisen mit Baby: Diese Dinge solltest du beachten
Urlaub mit Baby: Gut vorbereitet mit Tipps & Checkliste
Urlaub mit Baby: Gut vorbereitet mit Tipps & Checkliste
Baby im Sommer: Tipps gegen Hitze
Baby im Sommer: Tipps gegen Hitze
Der richtige Geburtsort: Wo soll dein Baby geboren werden?
Der richtige Geburtsort: Wo soll dein Baby geboren werden?
Baby Erstausstattung: Das sind die Must-Haves
Baby Erstausstattung: Das sind die Must-Haves
Der 1. Wachstumsschub deines Babys: So entwickelt es sich
Der 1. Wachstumsschub deines Babys: So entwickelt es sich
Schütteltrauma: Falsche Handlung mit negativen Folgen
Schütteltrauma: Falsche Handlung mit negativen Folgen
Ein Schreitagebuch als Unterstützung für Schreibabys
Ein Schreitagebuch als Unterstützung für Schreibabys
Das Baby schreien lassen: Was passiert mit dem Kind?
Das Baby schreien lassen: Was passiert mit dem Kind?


Kommentare
Schreibe einen Kommentar

Nach oben