Kostenloser Versand ab 50 €*

Gewinner des German Design Award Special 2022

Kliniktasche packen: Diese Dinge sollten unbedingt dabei sein

Kliniktasche packen: Diese Dinge sollten unbedingt dabei sein

Der Entbindungstermin rückt immer näher, die Aufregung und Vorfreude, dein kleines Wunder endlich im Arm zu halten, wird immer größer. Deine Gedanken drehen sich nur noch um dein ungeborenes Baby und du überlegst ständig, ob du an alles Notwendige gedacht hast. Die Erstausstattung ist schon vollständig und jetzt musst du nur noch die Kliniktasche für den Aufenthalt im Krankenhaus oder im Geburtshaus packen.

Du solltest in jedem Fall eine Kliniktasche vorbereiten, auch wenn du eine Hausgeburt planst. Komplikationen können leider immer unvorhergesehen auftreten und bei der Verlegung in ein Krankenhaus sollte dann alles recht schnell gehen. Wir empfehlen dir außerdem die Tasche gemeinsam mit dem werdenden Papa zu packen, so weiß er Bescheid, wo er welche Sachen findet und kann sie während der Geburt und danach leichter finden.

In diesem Beitrag findest du eine übersichtliche Auflistung aller Dinge, die unserer Meinung nach unbedingt in eine Kliniktasche gehören, um perfekt auf das erste Kennenlernen mit deinem kleinen Schatz vorbereitet zu sein.

Wann sollte ich die Kliniktasche packen?

Je früher du mit dem Packen der Kliniktasche beginnst, umso entspannter kannst du der Geburt entgegensehen, denn du weißt, dass du optimal vorbereitet bist. Außerdem kannst du fehlende Sachen noch in Ruhe ergänzen, da du genügend Puffer eingeplant hast. Jede werdende Mama findet für sich den richtigen Zeitpunkt mit dem Packen zu beginnen. Wir empfehlen dir, deine Tasche bis zur 34. Schwangerschaftswoche vollständig und griffbereit zu haben, denn es kommt öfter vor, dass die kleinen Entdecker schon früher das Licht der Welt erblicken wollen.

Wir empfehlen euch eventuell zwei Kliniktaschen zu packen, eine für den Kreißsaal und eine für den Aufenthalt nach der Geburt. So hast du eine etwas kleinere Tasche mit Dingen, die du während der Geburt benötigst und eine größere für den Klinikaufenthalt, da du hier zusätzlich Kleidung für dein Neugeborenes und dich, Hygieneartikel und Kissen, etc. einpackst. In diesem Video ist gut erklärt, warum es nützlich sein kann, zwei Taschen zu haben.

Kliniktasche packen: Diese Dinge brauchst du während der Geburt

Während der Geburt ist es wichtig, dass du dich wohlfühlst und alles griffbereit hast, was du brauchst. Mehrere Shirts in weit geschnittenem Stil eignen sich ideal zum Wechseln während der Wehen. Ergänze deine Garderobe mit Jogginghosen für zusätzlichen Komfort. Eine Sweat- oder Strickjacke ist praktisch, da du sie leicht an- und ausziehen kannst, je nach Bedarf. Vergiss nicht, warme Socken und Hausschuhe mitzubringen, um kalten Füßen vorzubeugen - kalte Füße sind eine Bremse für Wehen. Energiespendende Getränke und Snacks wie Saft, Bonbons und Traubenzucker halten deine Energie während der Geburt aufrecht. Lippenpflege ist wichtig, um trockene Lippen durch die trockene Luft und das Atmen zu vermeiden. Halte dein Haar mit einem Haarband, Haargummis oder Spängchen aus dem Gesicht und bring ein kleines Kissen mit, um während der Geburt eine bequeme Position zu finden. Bücher, Zeitschriften, Smartphone oder Tablet sind hilfreich, um die Zeit zu vertreiben, falls dein kleines Wunder auf sich warten lässt. Brillenträger sollten ihre Brille nicht vergessen, da Kontaktlinsen während der Geburt nicht empfohlen werden. 

Kliniktasche packen für Mamas und ihre Zeit im Krankenhaus

Für deine Zeit im Krankenhaus solltest du an deinen Kulturbeutel denken, der Shampoo, Duschgel, Deo, Kosmetiktücher, Zahnbürste, Zahnpasta, Haarbürste, Taschentücher und geruchsneutrale Bodylotion enthält. Stilleinlagen sind wichtig, um den Beginn des Milchflusses aufzufangen, und ein bis zwei Still-BHs sollten auch nicht fehlen. Zur Pflege der Brustwarzen sind Brustwarzensalbe, wie zum Beispiel Purelan, oder Multi-Mam Kompressen empfehlenswert. Packe bequeme Kleidung ein, die das Stillen erleichtert, sowie einen Beutel für Schmutzwäsche. Handtücher, Waschlappen und Kleingeld für den Snackautomaten gehören ebenfalls in deine Tasche. Die Happy Po Dusche ist ein Geheimtipp für das Wochenbett und kann bei Geburtsverletzungen eine große Hilfe sein. Die meisten Krankenhäuser haben Dinge wie Einmalunterhosen, Binden, Stilleinlagen und -kissen sowie Brustwarzensalbe vorrätig und diese müssen deshalb nicht unbedingt mitgebracht werden. Du kannst dir natürlich auch deine eigenen Sachen mitnehmen, viele Mamas fühlen sich damit einfach wohler. Falls du dir unsicher bist, ob diese Dinge in deiner Klinik vorhanden sind, solltest du, um sicher zu gehen, im Vorfeld bei den Hebammen oder Schwestern nachfragen.

Kliniktasche packen: Für dein kleines Wunder

Denke auch an dein Baby: Zwei Langarmbodys und Strampler sowie eine Jacke oder Overall für die Heimfahrt sind wichtig. Da man vorher nie genau sagen kann, wie groß dein Baby bei der Geburt sein wird, bist du mit Größe 50/56 gut beraten. Vergiss nicht dünne/warme Mützchen und Söckchen, um dein Baby warm zu halten. Eine kleine Babydecke, Puck- und Spucktücher sowie zwei Schnuller sollten auch in der Tasche sein. Für die Autofahrt nach Hause benötigst du eine Babyschale. Für dein Kind gibt es für die Zeit des Aufenthalts alles, was es benötigt, also: Windeln, Kleidung, Spucktücher, Schlafsack, Waschlappen, Feuchttücher, Schnuller und bei Bedarf auch Muttermilchersatznahrung. Denke aber daran, dass du trotzdem eigene Sachen für die Heimfahrt benötigst.

Wichtige Unterlagen und Dokumente dürfen beim Packen der Kliniktasche nicht fehlen

Vergiss nicht, wichtige Unterlagen und Dokumente mitzunehmen: Darunter deinen Mutterpass, deine Krankenversicherungskarte, deinen Personalausweis und die Kliniküberweisung von deinem Frauenarzt. Allergiepass und andere medizinische Unterlagen sollten ebenfalls dabei sein. Falls du verheiratet bist, benötigst du dein Familienstammbuch oder die Heiratsurkunde, während Unverheiratete die Geburtsurkunde, Vaterschaftsanerkennung und Sorgerechtserklärung mitbringen sollten. In den meisten Geburtskliniken kannst du auch die standesamtliche Anmeldung für dein Kind direkt vor Ort durchführen. 

Was sollte ich beim Packen der Kliniktasche für meinen Partner berücksichtigen?

Während des Krankenhausaufenthalts für die werdende Mutter kann es auch für den Partner wichtig sein, sich umsorgt und vorbereitet zu fühlen. Neben persönlichen Gegenständen wie Kleidung und Hygieneartikeln kann es hilfreich sein, ausreichend Snacks und Getränke einzupacken, um beide werdenden Eltern bei Kräften zu halten. Auch eine Lektüre, Musik oder Spiele können Ablenkung bieten. Nicht zuletzt ist es wichtig, dass der Partner alle wichtigen Unterlagen und Dokumente, wie den Mutterpass und die Krankenversicherungskarte, griffbereit hat.

Hier kannst du dir die praktische Checkliste für die Kliniktasche herunterladen und ausdrucken. Wir wünschen dir eine wundervolle Geburt und alles Gute für das neue Leben mit eurem kleinen Wunder!

Weitere Beiträge
Geburtsvorbereitung: Dein Weg zu einer positiven Geburtserfahrung
Geburtsvorbereitung: Dein Weg zu einer positiven Geburtserfahrung
Das 1. Trimester
Das 1. Trimester
Wochenbett: Der Körper nach der Geburt & wichtige Tipps
Wochenbett: Der Körper nach der Geburt & wichtige Tipps
Schwangerschaftsübelkeit? Das hilft dagegen
Schwangerschaftsübelkeit? Das hilft dagegen
Erstausstattung für das Herbstbaby
Erstausstattung für das Herbstbaby
Stress in der Schwangerschaft: Wie es sich auf dein Baby auswirkt
Stress in der Schwangerschaft: Wie es sich auf dein Baby auswirkt
Wochenbettdepression erkennen & behandeln
Wochenbettdepression erkennen & behandeln
Geburtsverlauf: Die 4 Phasen der Geburt
Geburtsverlauf: Die 4 Phasen der Geburt
Der richtige Geburtsort: Wo soll dein Baby geboren werden?
Der richtige Geburtsort: Wo soll dein Baby geboren werden?
Die Geburt: Wie soll dein Kind auf diese Welt kommen?
Die Geburt: Wie soll dein Kind auf diese Welt kommen?
Baby Erstausstattung: Das sind die Must-Haves
Baby Erstausstattung: Das sind die Must-Haves


Kommentare
Schreibe einen Kommentar

Nach oben